Flexible Automatisierung

Buffalo Manufacturing Works

Dr. Alex Kitt,
Anwendungstechniker, Buffalo Manufacturing Works

“Mit der roboterbasierten Messtechnik von Alicona Manufacturing haben wir eine Lösung gefunden, die in all unseren Schwerpunktbereichen anwendbar ist. Besonders in der automatischen Qualitätssicherung können wir mit Alicona Manufacturing Messungen durchführen, die mit keinem anderen System möglich sind. Das ist vor allem auf die hohe Messgeschwindigkeit des Sensors zurückzuführen, der die Inline-Qualitätssicherung erst möglich macht!“

Buffalo Manufacturing Works aus dem US Bundesstaat New York ist spezialisiert auf die Beratung von Fertigungsunternehmen. Das Ziel ist die Implementierung von neuen Technologien, welche die Produktion besser, schneller und kostengünstiger gestalten. Für die fertigungsintegrierte Qualitätssicherung empfiehlt das Unternehmen roboterbasierte Messtechnik von Alicona Manufacturing. „Wir schätzen am Roboter die automatisierten Messungen und dass wir ihn sofort in unseren Anwendungsbereichen einsetzen konnten“, sagt Buffalo Manufacturing Works.

Die Identifizierung neuer Technologien zur Verbesserung der Produktqualität und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit ihrer Kunden steht für Buffalo Manufacturing Works an erster Stelle. Die Non-Profit Organisation unterstützt innovative Produktionsbetriebe in der Region Buffalo-New York mit ihrem Know-how aus den Bereichen Fertigung, Maschinenbau sowie Forschung und Entwicklung. Die Schwerpunkte liegen dabei in der flexiblen Automatisierung, Werkstoff- und Prüftechnik sowie im 3D Druck. Zur Überprüfung von Form und flächenhafter Rauheit war das Unternehmen auf der Suche nach einem Inline- Messsystem: „Wir brauchten ein System, das in der Lage ist, sowohl die Form als auch die Oberflächenrauheit von Bauteilen automatisiert zu messen.“ Mit Alicona Manufacturing fand das Unternehmen den perfekten Partner für die Integration von einer bestehenden Messlösung zur Inline-Qualitätssicherung. „Ziel unserer ersten Messungen war es, Spritzgussformen auf Fehler zu überprüfen sowie die Form und flächenhafte Rauheit von Komponenten zu verifizieren, die mittels 3D Druck gefertigt wurden“, so Anwendungstechniker Alex Kitt. Der Roboter wird bei Buffalo Manufacturing Works zur Oberflächenmessung in vielfältigen Bereichen eingesetzt. „Unsere Kunden kommen aus allen Marktsegmenten. Es kann sein, dass ich an einem Tag an einem Projekt für die Luftfahrt arbeite und am nächsten für die Medizintechnik”, beschreibt Alex Kitt das Anwendungsspektrum.

Buffalo Messung

Diese Komponente wurde mit dem EWI EOS Laser- Pulverbettdrucker aus einer Nickel 625 Legierung gedruckt. Gemessen wurde mit einem 5x SX Objektiv mit 2 μm horizontaler und 2 μm vertikaler Auflösung. Für eine bessere Auflösung und um die Kanten des Werkstückes vollständig zu messen, wurde der Messsensor relativ zur Oberfläche gekippt.

Moderne Fertigung erfordert moderne Messtechnik

Die Oberflächengüte eines Werkstückes ist ausschlaggebend für dessen Qualität und Stabilität. Das F&E Unternehmen erhält immer öfter Anfragen zur Oberflächenmessung von spritzgussgefertigten Werkstücken oder Bauteilen, die im 3D Druck hergestellt wurden. Erst der Roboter mit der Technologie der Fokus-Variation ermöglichte Buffalo Manufacturing Works, die Oberfläche von teilweise komplexen Bauteilen zu messen. „Durch die flexiblen Einsatzmöglichkeiten des Roboters, messen wir die Oberflächenrauheit von Werkstücken auch an schwer zugänglichen Stellen. Außerdem nutzen wir das roboterbasierte System für die Messung von großen Bauteilen, wie Spritzgussformen mit einem Durchmesser von 30 mm“, streicht Alex Kitt hervor.